Sport

"Einfach nur L2 und Schießen" – so ballert man das FIFA-Tor des Jahres!

FIFA 19 ist gerade mal ein paar Tage auf dem Markt, genau gesagt fünf Tage. Und schon jetzt haben wir einen Nominierten für das FIFA-Tor des Jahres!

Die Traumhütte kommt von Reddit-Nutzer "Rubiego", der im Game mit Manchester United gegen Atlético Madrid per Seitfallzieher von der Strafraumkante in den Winkel traf.

Aber seht selbst:

abspielen

"That's it, I peaked, I'll never score a better goal than this" – So lautete die Überschrift des Videos bei Reddit. Video: YouTube/asairi nava

"Rubiego" chippte den Ball aus dem Mittelfeld zu Jesse Lingard, dann nahm er die Kugel volley. Eine einzigartig schöne Flugbahn, keine Chance für den virtuellen Jan Oblak im Tor der "Colchoneros".

Und wie genau hat "Rubiego" es geschafft, ein solch aufsehenerregendes Tor zu erzielen?

"Ich habe auf dem PC mit einem Playstation-3-Controller gespielt", wie er auf Nachfrage von watson erklärt. Er sei selbst sehr überrascht gewesen, dass der Ball den Weg in den Torwinkel gefunden hat: 

"Ich habe einfach nur L2 und Schießen gedrückt, als der Ball in Lingards Nähe war. Das ist alles. Der Schuss war nicht mal besonders gut getimt".

Zlatan Ibrahimovic wäre sicher stolz auf diesen Treffer.

abspielen

Video: YouTube/Goal

...Da kann man auch über diese Startprobleme hinwegsehen.

12 dramatische Finals der Champions League

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

12 Retro-Fotos vom Klassiker zwischen Bayern und BVB – und die Geschichte dahinter

Wenn der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, dann passiert eigentlich immer etwas. Seit beinahe zehn Jahren ist dieses Duell das absolute Spitzenspiel der Bundesliga. Der deutsche Clásico am Samstagabend verspricht auch diesmal viele Tore: Der BVB kassierte in den vergangenen zwei Spielen in München 11 Tore und schoss kein einziges.

Doch der BVB spielte zuletzt wieder stärker und Trainer Lucien Favre tönte am Donnerstag ungewohnt selbstbewusst: "Wir haben keine Angst vor Bayern." Der FC …

Artikel lesen
Link zum Artikel