Sport

11 Fußballer, die auf Instagram wie BWL-Studenten aussehen

Wer sich schon einmal durch Fußballer-Accounts bei Instagram gescrollt hat weiß: Da kommt zusammen, was zusammengehört. Also hauptsächlich Swag. Ab und an eine Eistonne. Und noch mehr Swag.

BildBild

"Kennste einen, kennste alle", dachten wir also – doch dann fielen uns ein paar Perlen in die Hände, die ganz anders wirkten. Viel braver, viel ernsthafter, mehr in sich gekehrt. Wir waren also auf eine neue Subkategorie gestoßen: Fußballer, die aussehen wie BWL-Studenten.

Hier ist die Traum-Elf 😍

Abschlussprüfung bestanden! 

Milos Jojic, 1. FC Köln

Die besondere Spezies: BWL meets Jura ☝️

Justin Eilers, Werder Bremen

"Die Klausurergebnisse sind da! Internes Rechnungswesen bestanden 😊"

Andre Schürrle, Borussia Dortmund

Die Hose verwirrt uns. Aber alles andere ist sowas von BWL-Student.

Ron-Robert Zieler, VfB Stuttgart

"Ne mach so, dass es zufällig aussieht." Höheres Semester, ganz klar.

Milos Jojic, 1. FC Köln

Sechs Tage Assessment-Center. Ende gut, alles gut.

Oscar Wendt, Borussia Mönchengladbach

Hier wird der Jahrgangsbeste ausgezeichnet. Mit einem "guten Tropfen", sagte der Professor.

Marwin Hitz, FC Augsburg

Dieses Bild kann direkt auf die "So kontaktieren Sie unser Vertriebsteam"-Seite.

Ein Beitrag geteilt von a.m (@arnemaier) am

Arne Maier, Hertha BSC Berlin

"Habe Bewerbungsfotos machen lassen. Aber weiß jetzt auch nicht 😕"

Daniel Caligiuri, FC Schalke 04

BWL-Student auf Tinder. "Keine ONS!" 

Ein von @leon_goretzka geteilter Beitrag am

Leon Goretzka, FC Schalke 04

Wenn Mama fragt, ob du Sonntag zum Essen kommst.

Robert Lewandowski, FC Bayern München

Haben wir Bilder vergessen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bayerns Reserve rauscht durch die 3. Liga – Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung

Wer schon mal eine Fußballmanager-Simulation auf dem Computer gespielt hat, weiß, wie nützlich und effektiv eine zweite Mannschaft sein kann. Vor allem, wenn man mit einem finanzstarken Klub wie Bayern München spielt.

Im Reserveteam kann man wunderbar eigene Jugendspieler hochzüchten und dazugekaufte Talente parken, um sie dann irgendwann in die erste Mannschaft zu befördern oder gewinnbringend zu verkaufen.

Wenn man dann noch ein, zwei erfahrene Führungsspieler dazuholt ("Du wirst für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel