Sport
Bild

Antonio Rüdiger (Mitte) dürfte gesetzt sein –  anders als Mario Gomez (links) und Julian Draxler (rechts) Bild: imago/Chai v.d. Laage

8 Spieler wackeln! Das sind Löws Streichkandidaten

Tobias Ruf

Am Dienstag gab Joachim Löw sein vorläufiges WM-Aufgebot, bestehend aus 27 Spielern, bekannt:

Bis zum 4. Juni 2018 muss der Bundestrainer den endgültigen Kader benennen. Von den 27 vorläufig berufenen Spielern bleiben 23 übrig. Wir stellen die Kandidaten vor, die noch um ihr WM-Ticket zittern müssen:

Das sind die Torhüter

Bild

Trapp, Leno oder Neuer (von links nach rechts) – wer muss doch zu Hause bleiben? Bild: imago/Philippe Ruiz

Das sind die Abwehrspieler: 

Neuling Jonathan Tah und Matthias Ginter - Training der Deutschen Nationalmannschaft, Wurfplatz Berlin

Newcomer Jonathan Tah and Matthias Ginter Training the German national team Litter the place Berlin

Ginter oder Tah? (von links nach rechts) Bild: schüler/imago

Das sind die Mittelfeldspieler

29.05.2016, Fussball Freundschaftsspiel, Deutschland - Slowakei 1:3, Sebastian Rudy (Deutschland), li., und Julian Draxler (Deutschland)

29 05 2016 Football Friendly match Germany Slovakia 1 3 Sebastian Rudy Germany left and Julian Draxler Germany

Stehen Sebastian Rudy (links) und Julian Draxler auch in Russland zusammen auf dem Platz?  Bild: imago sportfotodienst

Das sind die Stürmer: 

Bild

Ist das Petersen-Märchen schon zu Ende bevor es überhaupt beginnt? Bild: imago/Eibner

Dieser Text erschien ursprünglich auf t-online. 

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

Coronavirus: RB Leipzig wirft Japaner aus Stadion – die Reaktion ist eine Farce

Liebe und Frieden. Regenbogenfarben und Rasenball. Vor dem Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen hatte es im Leipziger Fanblock eine große und bunte Choreographie gegeben. Das Motto: "Love, Peace and Rasenball". Der Klub wollte sich öffentlich gegen jegliche Form von Rassismus und Diskriminierung stellen, sich als weltoffen präsentieren. Auch Oliver Mintzlaff, Vorstandschef des Klubs, hatte das vor dem Spiel nochmal betont.

Der Leipziger Stadionsprecher Tim Thoelke verurteilte während der …

Artikel lesen
Link zum Artikel