Die fünfte Staffel von

Die fünfte Staffel von "Riverdale" wird für Archie offenbar nicht einfach. Bild: The CW

"Riverdale": Archie vor "unmöglicher Entscheidung" in Staffel 5

Bereits in wenigen Tagen geht es mit "Riverdale" auf Netflix mit Staffel fünf weiter. Die ersten drei Episoden des nächsten Kapitels gehören aber eigentlich noch zu Staffel vier. Wegen Corona konnten sie zunächst nicht fertiggestellt werden, daher sehen wir sie erst jetzt. Zur Handlung gibt es derweil immer mehr Details.

Nachdem der US-Sender The CW neulich eine Handlungsbeschreibung zur ersten Folge der fünften Staffel veröffentlicht hat, wurde nun enthüllt, was in Episode zwei passiert. Das Rätsel um den mysteriösen Voyeur wird dann noch immer nicht gelöst sein – aber das ist nur ein Aspekt.

"Riverdale": Das passiert in Staffel 5, Folge 2

Die Episode trägt im Original den Titel "Chapter Seventy-Eight: The Preppy Murders" und beschäftigt sich weiter mit Betty und Jughead, die die Spur des Voyeurs aufgenommen haben. Ihre Recherche erfährt einen heftigen Twist nach einem Anruf von einem gewissen Bret.

Archie steckt derweil in einem Dilemma: Die Person, die für den Tod seines Vaters verantwortlich ist, braucht Hilfe. Dies stellt den Fan-Liebling vor eine "unmögliche Entscheidung".

Zudem hecken Veronica und Hermosa (gespielt von Gast-Star Mishel Prada) einen Plan aus, um Hiram vorzeitig in den Ruhestand zu befördern und Cheryl wagt einen geschäftlichen Schritt.

Wichtig zur Einordnung: Archie und seine Freunde befinden sich zu diesem Zeitpunkt noch am Ende ihrer Highschool-Phase. Erst später in der Staffel – genauer gesagt mit Episode vier – erfolgt dann ein Zeitsprung von sieben Jahren. Ab dann wird natürlich so einiges verändert sein.

Wie gewohnt erscheinen die neuen "Riverdale"-Folgen in Deutschland im wöchentlichen Rhythmus immer jeweils einen Tag nach ihrer US-Premiere. Los geht es bei Netflix am 21. Januar. Episode zwei wird hierzulande demnach am 28. Januar verfügbar sein.

(ju)

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel