Unterhaltung
Bild

Bild: www.imago-images.de

Lena Meyer-Landrut über ihr Image: "Ich bin nicht zickig"

Lena Meyer-Landrut hat den Eurovision Song Contest wieder nach Deutschland geholt – nach 28 Jahren. Das war vor 9 Jahren. Eine Zeit, die für die Sängerin nicht einfach war. "Unsere Lena" wurde damals über Nacht zum Star und galt von da an als zickig.

Ein Image, das sie selbst befeuert hat, wie Lena jetzt in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" zugab:

"Am meisten berührt mich die Voreingenommenheit, dass ich zickig und arrogant sei. Das habe ich aber gar nicht in mir! Ich habe mir in letzter Zeit viele Gedanken darüber gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich mich in der Vergangenheit wahrscheinlich so verhalten habe."

Lena über ihre Krise:

Bereits in früheren Interviews war das Thema "Zickigkeit" ein großes Thema. Der Grund: Für die damals 19 Jahre alte Lena war der Druck schnell zu viel. Ein hohes Arbeitspensum und die Erwartungen überforderten die Schülerin aus Hannover.

Im Jahr 2017 überlegte die Sängerin sogar ihre Karriere aufgrund dessen zu beenden. Damals sagte sie:

"Damals war Holland in Not. Ich war müde, erschöpft, traurig und habe morgens keinen Bock gehabt, war lustlos."

"frisch an die Arbeit", Podcast der zeit

Lena erklärte ihr Verhalten in Interviews:

"Ich war sehr lange unglücklich und habe über die Jahre den Bezug zu mir selbst verloren (...). Ich war zickig (...), das war ein Schutzmechanismus."

"frisch an die arbeit", podcast der zeit

Grund genug für Lena, sich eine Pause zu verordnen und mit sich selbst zu beschäftigen. Zur "LVZ" sagte sie jetzt über die Krisenzeit:

"Ich habe schon vor dreieinhalb Jahren angefangen, an dem Album zu schreiben. Als es fast fertig war, habe ich es weggeschmissen, weil ich mich damit nicht wohl gefühlt habe. Ich hatte die eine oder andere persönliche Krise, und das Album hatte auf einmal keinen authentischen Boden mehr. Nach einer Auszeit habe ich wieder angefangen, und es wurde mir klarer, worum es gehen soll."

Heute auch interessant:

(hd)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Till Lindemann wirft mit toten Fischen: Das Publikum nimmt's gelassen

Was macht man nicht alles, um sein Solo-Projekt ins Gespräch zu bringen. Till Lindemann veröffentlicht neuerdings pornografische Videos, spielt in seinen Tour-Ansagen mit einem Nazi-Uniform-Fetisch und wirft bei einem Konzert mit toten Fischen. Er bleibt seiner Hardcore-Exzentrik treu und lässt sich immer neue Provokationen einfallen.

Tote Fische regnete es übrigens auf dem letzten Lindemann Konzert in Hannover am Dienstag. Beim Song "Fish On"(haha?) gab es für das Publikum in den ersten Reihen …

Artikel lesen
Link zum Artikel