Assane Diop könnte im Netflix-Hit

Assane Diop könnte im Netflix-Hit "Lupin" demnächst Meisterdetektiv Sherlock Holmes begrüßen. Bild: Netflix

"Lupin": Schöpfer plant spektakulären Neuzugang für die Netflix-Serie

Anfang Januar veröffentlichte Netflix die ersten fünf Folgen der Krimiserie "Lupin", die sich seitdem in den Top 10 auf der Streaming-Plattform festgebissen hat. Die Fans warten schon gierig auf Nachschub, der im Sommer folgen soll. Ein Cliffhanger aus der letzten Episode muss dann erst einmal aufgelöst werden, doch es gibt auch schon Fan-Spekulationen um die langfristige Zukunft der Serie. Dabei fällt immer wieder der Name eines weltberühmten Detektivs.

Gemeint ist die Romanfigur Sherlock Holmes, die auch schon des Öfteren ihren Weg in Filme und Serien fand. "Lupin"-Co-Schöpfer George Kay bestätigte gegenüber "Radio Times" nun tatsächlich, dass es Pläne gibt, den Meisterdetektiv in die Netflix-Show einzubauen.

Sherlock Holmes in "Lupin": Macher gibt Ausblick

Assane, der Hauptcharakter aus "Lupin", hat sich bekanntlich Arsène Lupin aus den Büchern von Maurice Leblanc zum Vorbild genommen. Darin taucht auch Sherlock Holmes auf, der allerdings in "Herlock Sholmes" umbenannt wurde – aus Urheberrechtsgründen musste der Autor ein wenig kreativ werden. Damit liegt es gewissermaßen nahe, den Detektiv als Gegenspieler für Assane einzuführen. Dies sieht anscheinend auch Kay so und verrät:

"Ehrlich gesagt gab es Diskussionen. Es gibt einige Ideen, die ich habe und die ich wirklich gerne erforschen möchte."

Sollten die beiden wirklich aufeinandertreffen, wäre das natürlich eine große Herausforderung für die Autoren, die allerdings auch viel Potenzial birgt. Dazu bemerkt der "Lupin"-Macher: "Die Arsène-Lupin-Fangemeinde, die von der Serie offensichtlich abgeholt wird, müsste die Klingen mit der Sherlock-Holmes-Fangemeinde kreuzen – man sollte es dann auf ein echtes Meta-Level bringen."

Diese Art von Spaß zu haben, wäre zwar sehr cool, genau ausgearbeitet sei ein entsprechender Entwurf bislang aber nicht, ergänzt George Kay außerdem. Mithin müssen sich alle Befürworter des spektakulären Crossovers wohl noch eine Weile gedulden.

Der Weg für Sherlock Holmes in "Lupin" könnte allerdings schon bald bereitet sein. Einige Fans spekulieren nämlich, dass sich der Ermittler Youssef in Teil zwei auf Assanes Seite schlägt. Damit bräuchte die Hauptfigur eigentlich ohnehin einen neuen Gegner.

In der Vergangenheit schlüpften bereits so namhafte Darsteller wie Benedict Cumberbatch ("Sherlock") und Robert Downey Jr. ("Sherlock Holmes") in die ikonische Rolle des Detektivs. Die Erwartungen dürften demnach in die Höhe schnellen, sollte die Figur irgendwann wirklich auch in "Lupin" Station machen.

(ju)

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel