Die neue Netflix-Serie

Die neue Netflix-Serie "Sie weiß von dir" sorgt bei den Zuschauern für mächtig Verwirrung. Bild: Netflix

"Sie weiß von dir": Die Vorlage zur Netflix-Serie ist noch viel grausamer

Die Thriller-Serie "Sie weiß von dir" landete vergangene Woche bei Netflix und sorgt dort bereits nach kurzer Zeit für mächtig Furore. Die Geschichte wartet am Ende nämlich mit einem sagenhaften Doppel-Twist auf, der so manchen Zuschauer fassungslos zurücklässt – wenn er oder sie denn nicht erstmal ratlos das Internet nach Erklärungen durchforstet.

Der Mindfuck basiert auf dem Roman "Behind Her Eyes" von Sarah Pinborough und der ist sogar nochmal ein Stück fieser als die Adaption. Tatsächlich haben die Netflix-Macher drei Änderungen vorgenommen, die die verrückte Story etwas entschärfen. Achtung, es folgen Spoiler zu Serie und Buch!

Mariannes Katze Charlie

Mit Marianne lernen wir in der Netflix-Serie eine ehemalige Bekanntschaft von David kennen. In einer Szene kommt sie in ihre Wohnung und kann ihre Katze Charlie nicht finden – auf Rufe reagiert das Tier nicht. Geschockt muss sie feststellen, dass auch noch ihr Schlafzimmer demoliert wurde und an der Wand das englische Wort "slut" (auf Deutsch: Schlampe) in roten Buchstaben prangt. Zum Glück taucht Charlie dann aber doch noch auf.

In Sarah Pinboroughs Vorlage gestaltet sich das Schicksal anders. Hier wird die Katze von Adele beziehungsweise Rob zunächst vergiftet und schließlich vor den Augen Mariannes getötet. Eine grauenhafte Szene, die dem Netflix-Publikum erspart bleibt.

Rob bedroht Adam

Viele Zuschauer von "Sie weiß von dir" haben großes Mitleid mit Louises Sohn Adam, der sich am Ende in einer denkbar misslichen Situation befindet. Doch es könnte noch schlimmer sein, wie das zugrundeliegende Buch zeigt. Darin wird der Junge nämlich von Rob bedroht, nachdem dieser Louises Körper übernommen hat. Wörtlich prophezeit Rob, Adam werde "einen Unfall" haben.

Adeles Schwangerschaft

In dem Roman ist Adele schwanger, als Rob sie ermordet und ihren Körper übernimmt. Dies fällt Rob bald auch auf und er beschließt, das Baby nicht haben zu wollen und abzutreiben. Später im Buch plant er dann, sein eigenes Kind mit David zu zeugen, wozu es jedoch nicht kommt.

Ob Netflix nun richtig damit lag, die Änderungen zum Buch vorzunehmen, steht somit aus gutem Grund zur Debatte. Für alle Fans der Adaption ist eine nachträgliche Lektüre somit aber definitiv empfehlenswert. Eine zweite Staffel von "Sie weiß von dir" wird es vermutlich übrigens eher nicht geben, da die Geschichte von "Behind Her Eyes" mit den sechs Folgen eigentlich auserzählt ist.

(ju)

"Meine Reaktion war: 'Was zur Hölle?!'": Skurriles "Sie weiß von dir"-Ende entsetzt sogar Hauptdarsteller

Die Mini-Serie "Sie weiß von dir" geht seit dem 17. Februar so richtig auf Netflix durch die Decke – hierzulande ist die britische Produktion mit Simona Brown, Tom Bateman und Ewe Hewson, deren Figuren sich in einer Dreiecksbeziehung befinden, auf Platz eins der Streaming-Charts. Hewson ist übrigens die Tochter des U2-Sängers Bono.

Kein Wunder, dass der Hype entstanden ist, überzeugt die Romanverfilmung doch mit wachsender Spannung, Geheimnissen, offenen Fragen und einem atmosphärischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel