ATP, Tennis Herren CUP BRISBANE DAY 3, Team Germany captain Boris Becker looks on during day 3 of the ATP Cup tennis tournament at Pat Rafter Arena in Brisbane, Sunday, January 5, 2020.  ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG, KEINE ARCHIVIERUNG UND KEINE BUCHNUTZUNG BRISBANE QLD AUSTRALIA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xALBERTxPEREZx 20200105001440411781

Tennis-Legende Boris Becker will nicht alles auf sich sitzen lassen. Bild: www.imago-images.de / ALBERT PEREZ

Sieg für Pocher vor Gericht – jetzt droht Boris Becker mit einer Klage

Comedian Oliver Pocher nimmt immer wieder Influencerinnen und Influencer auf die Schippe, kritisiert sie aber auch scharf. Zwischendurch nimmt er sich auch Weltstars wie Boris Becker zum Ziel.

So geschehen 2017, als Pocher in einem TV-Interview der Tennis-Legende vorwarf, er habe "Insolvenzverschleppung" gemacht und "kriminelle Sachen" abgezogen.

Becker ließ das nicht auf sich sitzen und erwirkte 2019 eine einstweilige Verfügung, die Pocher untersagte, diese Vorwürfe weiterhin zu verbreiten.

 Die Pochers hier am 26.07.2020 im Autokino am Movie Park in Bottrop In ihrem neuen Podcast Die Pochers hier erz

Oliver Pocher nimmt kein Blatt vor den Mund. Bild: imago images / Revierfoto

Nun erzielte Pocher einen kleinen Sieg, wie die "Bild" berichtet. Der Comedian ging in Berufung, das Oberlandsgericht Hamburg verhandelte den Fall jetzt. Dieses kam zum Schluss, dass Pocher sehr wohl Insolvenzverschleppung vorwerfen darf, da es sich dabei um seine eigene Meinung handelt.

Beckers Rechtsvertretung entschied sich folglich noch vor der Urteilsverkündung, die einstweilige Verfügung einfach zurückzuziehen. Doch der Tennis-Spieler will sich damit nicht geschlagen geben: Gegenüber der Zeitung sagte Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser, das Ziel sei es gewesen, Pocher mit der einstweiligen Verfügung zum Schweigen zu bringen. "Das Ziel haben wir erreicht. Jetzt werden wir ihn im nächsten Schritt verklagen."

(ogo)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Gerüchten um unfreiwilliges ARD-Aus – Guido Cantz meldet sich zu Wort

Nach elf Jahren verlässt Moderator Guido Cantz Ende 2021 die ARD-Kultsendung "Verstehen Sie Spaß?". Kaum wurde sein Aus bekannt, kursierten Gerüchte über die Gründe. War sein Abschied womöglich gar nicht freiwillig? Denn laut dem SWR, der für die Produktion der Show zuständig ist, wolle man die Sendung nach Cantz' Abgang ganz neu ausrichten. Nun räumte der 50-Jährige selbst mit den Spekulationen auf.

Im Gespräch mit dem "Express" verrät der Moderator, was tatsächlich hinter seinem "Verstehen …

Artikel lesen
Link zum Artikel