PAP04212374 The Funeral of Prince Philip, The Duke of Edinburgh, held at Windsor Castle, Windsor, UK. 267170 2021-04-17 Windsor PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xPapixsx/xStarfacex STAR_267170_260

Queen Elisabeth II. zieht offiziell aus dem Buckingham Palace aus. Bild: IMAGO / Starface

Umzug angekündigt: Die Queen will in der Nähe ihres verstorbenen Gatten bleiben

Der Tod von Prinz Philip hat in der britischen Königsfamilie tiefe Trauer ausgelöst. Unter den Emotionen gingen selbst Prinz William ging wieder auf seinen Bruder Harry zu, nachdem dieser mit seiner Frau Meghan der TV -Ikone Oprah Winfrey ein umstrittenes Enthüllungsinterview gaben.

68 Jahre lang im Buckingham Palace gewohnt

Auch in Queen Elisabeth II. stößt der Abschied vom Ehegatten eine Veränderung an: Laut einem Bericht des Magazins "Hello" plant sie, offiziell aus ihrer langjährigen Residenz, dem Buckingham Palace, auszuziehen.

73 Jahre lang war Prinz Philip treu an der Seite von Queen Elisabeth II. Seit 1953 lebten sie gemeinsam im Buckingham Palace im Herzen Londons.

In Windsor ruht ihr geliebter Philip

Dem Palastpersonal habe die Königin bereits mitgeteilt, sie wolle von nun an den Sommer im Balmoral Castle in Schottland und die Weihnachtszeit im Sandringham House verbringen. Ihr neuer Hauptwohnsitz soll aber das Schloss Windsor werden, ein hochemotionaler Ort für die bald 95-Jährige. Denn ihr Mann Philip ruht dort unter der St. George's Chapel.

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich das königliche Ehepaar aus Sicherheitsgründen auf das Schloss zurückgezogen, wo es auch seinen 73. Hochzeitstag verbrachte. Britischen Berichten zufolge haben die beiden ihre Zeit in Isolation sehr genossen. Dass die Königin von England noch einmal eine Nacht im Buckingham Palace verbringt, scheint ausgeschlossen.

(vdv)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Prinz-Philip-Beerdigung: Es war nicht die Queen, die Harry und William trennte

Das Verhältnis von Prinz William und Prinz Harry ist zerrüttet. Auf der Beerdigung von Prinz Philip am Samstag trafen die beiden Brüder das erste Mal seit einem Jahr aufeinander. Dabei kamen sie nach der Beisetzung tatsächlich ins Gespräch – jedoch folgte zunächst eisiges Schweigen während des Trauermarschs.

Auf dem Weg in die St. George's Kapelle im Schloss Windsor liefen die Prinzen hinter dem Sarg her und würdigten sich keines Blickes. Die gesamten 300 Meter zur Kirche hielten sie Abstand …

Artikel lesen
Link zum Artikel