Unterhaltung
Mainz ZDF Fernsehgarten, 02.06.2019 Andrea Kiewel, ZDF Fernsehgarten, 02.06.2019, Foto Eibner *** Mainz ZDF Television Garden, 02 06 2019 Andrea Kiewel, ZDF Television Garden, 02 06 2019, Photo Eibner Copyright: xEibner/Alex_Neisx EP_ANS

Bild: imago images / Eibner/Sven Simon/watson-montage

Luke Mockridge meldet sich auf Instagram – mit einem Scherz über den ZDF-Eklat

Er reitet die Welle der Aufmerksamkeit geschickt weiter: Vor fast zwei Wochen hatte Luke Mockridge für einen Eklat im ZDF-Fernsehgarten gesorgt. In der Live-Sendung am Sonntag mit Moderatorin Andrea Kiewel hatte der Comedian kindische Witze gerissen und das meist ältere Publikum des ZDF-Formats vorgeführt.

Bislang hielt sich der Comedian mit einem Statement zu seinem umstrittenen Auftritt zurück – kein Wunder: Der Bonner Künstler erhielt für seinen Auftritt reichlich Kritik. Und die war teils unflätig: In einem Instagram-Video des Moderators Sascha Heyna äußerte sich eine Seniorin abfällig über Mockridge – und sprach von "Arschloch-Witzen".

Rechtliche Konsequenzen muss der Comedian wohl auch nicht fürchten. In einem Gespräch mit watson.de erklärte Rechtsanwalt Christian Solmecke: "Aus juristischer Perspektive ist das Handlungsspektrum tatsächlich recht beschränkt." Aus seiner Sicht habe das ZDF bei der Mockridge-Besetzung keinen direkten Fehler gemacht.

Nach Fernsehgarten: Auf Instagram witzelt Luke Mockridge über das ZDF

Entsprechend gespannt ist die TV-Gucker-Gemeinde, wie sich der Comedian zu dem Fernsehgarten-Vorfall äußern würde. Auf Instagram hat sich Mockridge nun erstmals mit einer ganz kleinen Spitze über seinen ZDF-Auftritt geäußert. Eine ganz dünne Spitze ist das – sie besteht lediglich aus drei Emojis.

Mockridge kündigte am Mittwochnachmittag seine neue Tour an – die "Luckyland Tour 2020". Dabei schrieb er: "Was euch erwartet", und fügte ein Riesenrad, Flammen-Symbol und ein Koch-Emoji hinzu. Die Show düfte also reich an Spektakeln werden, hier soll mehr als ein üblicher Comedy-Auftritt geboten werden.

Und er schrieb: "Was euch nicht erwartet", dabei waren ebenfalls drei Symbole zu sehen. Nämlich eine Banane, ein Affe und ein Kartoffel-Emoji. Aufmerksame TV-Zuschauer wussten sofort Bescheid: Das ist die erste Äußerung von Luke Mockridge zu seinem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten.

Wieso, fragst du? Ganz einfach: Mockridge telefonierte bei seinem Fernsehgarten-Auftritt mit einer Banane, machte Affenlaute – und erklärte, alte Menschen würden wie Kartoffeln riechen.

Um diese Verbindung zu ziehen, muss man kein Sherlock Holmes zu sein. Ein wenig rätselhafter bleibt jedoch, was Mockridge mit diesem Statement ausdrücken will. Er stellt fest, dass er einen solchen Auftritt nicht wiederholen will. Eine heimliche Entschuldigung? Sehen wir hier das Versprechen, es zukünftig besser machen zu wollen?

Ist alles möglich. Kann aber auch alles ganz anders sein. Das Kalkül des Comedians geht so weiter auf. Man spricht weiter über Luke Mockridge. Ohne, dass er viel zu sagen hat.

(pb)

Dieses Video ist zur Zeit leider nicht verfügbar…
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten": Plötzlich taucht er wieder auf – und äußert sich

Der ZDF-"Fernsehgarten" mit Moderatorin Andrea Kiewel kommt eigentlich ohne Aufreger aus. Eigentlich. Doch im "Fernsehgarten" vom vergangenen Sonntag hat Luke Mockridge für Aufsehen gesorgt – jedoch nicht etwa mit guten Witzen oder einem peinlichen Fauxpas.

Nach Mockridges Auftritt empörte sich ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel: "Ich mache diese Sendung seit 19 Jahren. Das, was Luke Mockridge da abgezogen hat, ist an Unkollegialität nicht zu überbieten."

Kiewel sagte in der Sendung weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel