Unterhaltung
Bild

MMA-Boxer Abu Azaitar (r.) hat sich Oliver Pocher (l.) bei "Rent a Pocher" gemietet. bild: RTL/Screenshot

Oliver Pocher wird von UFC-Boxer in die Mangel genommen

In dieser Woche wollte es Comedian Oliver Pocher bei "Pocher – gefährlich ehrlich!" unbedingt wissen – und betrat den Boxring gleich mit Profi-Boxern. Doch bevor er sich von Abu Azaitar und Felix Sturm stellte, musste er den beiden Kampfkünstlern bei "Rent a Pocher" noch einen Gefallen tun.

Gleich zwei Profi-Athleten haben Pocher gemietet, damit er ihnen bei einer Charity-Aktion in Amsterdam hilft. Zunächst half der 42-Jährige dabei, Rollstühle zu säubern und Krankenhausbetten in LKWs zu laden. Als der MMA-Kämpfer Abu Azaitar ihn ärgert, provoziert Pocher ihn: "Ich könnte dich umhauen." Doch anstatt das zu tun, fährt er mit einem Elektrorollstuhl davon.

Bild

Oliver Pocher fährt bei "Rent a Pocher" mit einem elektrischen Rollstuhl davon. bild: RTL/Screenshot

Doch die beiden Profi-Boxer haben noch etwas mit ihm vor: Nach einer kurzen Trainingseinheit soll Pocher gegen Azaitar antreten. "Mein Körper ist meine Waffe", scherzt er vorher noch. Doch schon beim Aufwärmen hat er Schmerzen: Die beiden Boxer treten ihm ständig gegen den Bauch. "Hallo, warum macht ihr das?" Als er aufsteht, versucht er auch Azaitar zu treten, doch schafft es nicht mehr: "Ich hätte dich auch getreten. Mache es aber nicht, weil ich Respekt vor dir habe."

Bild

Oliver Pocher (r.) beschwert sich, dass Felix Sturm (l.) ihm ständig in den Bauch tritt. bild: RTL/Screenshot

Dann geht es in den Boxring für drei Runden. Unter dem Motto "Jetzt gibt's auf die Fresse" versucht sich der Comedian gegen den Profi zu verteidigen, doch er hat keine Chance und Azaitar keine Gnade. Er packt ihn zwischen seine Oberschenkel und drückt zu. Als der Boxer ihn wieder loslässt, sagt Pocher:

"Hat dir schon mal jemand gesagt, dass deine Eier nach Salz schmecken?"

Oliver Pocher zu Abu Azaitar

Als nächstes wird Pocher in den Würgegriff genommen. "Alles gut, Oli?", fragt Azaitar ihn danach, weil er leicht benommen aussieht. "Ich habe keine Luft bekommen", antwortet er. "Hast du Panik gehabt?" "Ja, ist geil."

Bild

Abu Azaitar hat OIiver Pocher im Würgegriff. bild: RTL/Screenshot

Und der Profi-Boxer lässt nicht locker und verpasst dem Komiker einen in die Magengegend. "Das muss ich erst mal verdauen", sagt dieser darauf. "Aua, meine Hand, aua", jammert Pocher am Ende noch ein paar Mal, bevor er selbst entscheidet: "Ich habe den Kampf dominiert." Doch dann schiebt er ein leises "Ich will nur nach Hause" hinterher.

Bild

Oliver Pocher (r.) im Boxring gegen Abu Azaitar (l.). bild: RTL/Screenshot

"Die hatten Angst vor mir", sagt er in der Sendung zu seiner Frau Amira, die nicht mehr aufhören kann zu lachen. "Ja, die hatten schon Angstschweiß auf der Stirn", bestätigt sie. Doch dann gibt er zu: "Ich glaube, ich war da echt kurz ohnmächtig. Ich habe schon Sternchen gesehen."

26 Bilder, bei denen du dir denkst: “Als ob! Das geht doch gar nicht!”

Aufgebissene Ohren, blutige Augen: Tierschutzbüro zeigt Schock-Video bei Tönnies-Zulieferer

Themen
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3

"Keine Phrasen mehr!" – "Heute-Show" rechnet mit Merkel ab

"Lassen Sie ihren Worten endlich Daten folgen!", forderte Oliver Welke in der ZDF-"Heute-Show" Kanzlerin Merkel zum Handeln auf. Damit sich der Bildungsstandort Deutschland nicht weiterhin bis auf die Knochen blamiere. Der sei außerdem gefährdet durch "Party-People und Feierbiester".

"Blöde Sache, das", meinte Moderator Oliver Welke in der zur Rückkehr des Coronavirus, obwohl "keiner mehr Bock" habe auf "Corona, die alte Seuche". Angesichts der landauf, landab, landein und landaus steigenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel