Bild

Heidi Klum (zweite von rechts) hat sich einiges für Mareikes (rechts) Umstyling überlegt. null / ProSieben / Richard Hübner

Tränen-Flut beim "GNTM"-Umstyling: "So eine krasse Veränderung gab es noch nie!"

Ute Nardenbach

Endlich! Zeitnah zu den deutschen Friseuren öffnete auch der Salon Klum seine Türen. Traditionell gab es beim großen Umstyling von "Germany's Next Topmodel" aber nur wenige glückliche Gesichter zu sehen. Mit viel Schadenfreude war natürlich die Model-Mama selbst am Start. Heidi Klum zeigte sich in dieser Episode besonders gnadenlos: Kurz nachdem sie ordentlich Haare lassen musste, flog ein Nachwuchs-Model aus der Show!

Beim Publikum geliebt, bei den Kandidatinnen eher geht so. Als es ihnen dämmerte, dass heute das "große Umstyling" anstehen würde, war die Freude bei den Topmodels in spe verhalten: "Ich glaub, ich geh kotzen, Leute!" Man malte sogar den Teufel an die Wand: "Stell dir vor, du schneidest deine Haare, fühlst dich richtig unwohl, und dann fliegst du raus! Aber das würde Heidi doch nicht machen, oder?" Oder? Das wäre ja gemein ...

"GNTM": Heidi Klum verrät intime Details zum Antrag von Tom

"Das wäre richtig Hardcore! Erst Haare ab – von Prinzessin zu Bubi – und dann rausfliegen!", entfuhr es auch Mareike. Die 25-Jährige musste sich von ihrer langen blonden Mähne verabschieden und trägt nun Kurzhaarschnitt. Einem Rauswurf entkam sie jedoch nur knapp, denn ihr Entscheidungs-Walk ging im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose: "Sie läuft, als hätte sie in die Hose gemacht!", urteilte Heidi.

Bild

Beim Entscheidungs-Walk sprang Star-Designer Christian Cowan Heidi Klum als Gast-Juror zur Seite. ProSieben / Richard Hübner

Ob's an der neuen Frisur lag? "Ich finde, das beeinträchtigt auch das Sexleben, wenn du eine Männerfrisur hast!", philosophierte Mareike. Während sie Haare ließ, gab die Klum eine Anekdote aus ihrem Liebesleben mit Tokio Hotel-Star Tom Kaulitz zum Besten, genauer gesagt ging's um die Verlobung: "Mein Mann ist auch nicht aufs Knie gegangen! Ja, gut, wir lagen im Bett. Da ging das vielleicht nicht!", seufzte sie.

Derlei Geschichten konnten Mareike auch nicht ablenken. Zwar flossen keine Tränen, doch sie weinte "innerlich": "Es ist ein Wasserfall! Es ist keine OP am offenen Herzen, aber vergleichbar mit einer Knie-OP", meinte die ehemalige Profi-Basketballerin. "Ich hab die Arschkarte gezogen! Alles das, was ich nicht wollte, aber geahnt habe, ist eingetreten!" Auch Heidi und ihre Kolleginnen konnten die 25-Jährige nicht aufbauen: "Fuck me!", entfuhr es ihr beim Blick in den Spiegel. "Es sieht so schlimm aus!"

"Ich seh aus wie so 'ne Solariumtante!"

Der Blick in den Spiegel ist nun auch für Romina eine Herausforderung: Die Instagram-Schönheit trägt jetzt nämlich orangefarbene Haare. "Ich liebe Veränderungen!", freute sie sich während des Umstylings. Doch schon wenig später war der Kummer groß: "Je mehr ich in den Spiegel schaue, umso weniger kann ich mich mit mir selbst identifizieren!", schluchzte die 21-Jährige. "Ich sehe aus wie eine 16-Jährige, die 'nen Heartbreak hatte und dann auf die Idee kommt, ihre Haare rot zu färben! Ich find's so hässlich! So 'ne krasse Veränderung gab es noch nie!" Zum Glück konnte ihr Freund Stefano Zarrella (Bruder von Sänger Giovanni) sie per Video-Telefonat wieder aufbauen. Der musste allerdings auch erst mal lachen: "What the fuck!"

Mit Humor versuchte auch Ana, ihre krasse Typveränderung wegzustecken: "Alle haben so 'ne Jugendsünde: Das hatte ich noch nicht – jetzt ja: Ich war mal blond!" Beim Friseur kullerten allerdings noch die Tränen: "Ich bin dumm, aber ich kann ja jetzt nicht auch blond sein!", fand die 20-Jährige, deren lange braune Haare komplett blondiert wurden. "Ich seh aus wie so 'ne Solariumtante!"

Bild

Dascha äußerte beim Umstylen "Angst, dass ich dann hässlich und fett aussehe". ProSieben / Richard Hübner

"Ich mache mir zu Hause dann einfach Extensions rein!"

"Wie ein Dirndlweib vom Lande" sah Amina nach ihrer Verwandlung aus - zumindest ihrer eigenen Aussage nach. Die 21-jährige Berlinerin war todunglücklich mit ihren etwas kürzeren Haaren: "Ich krieg Kopfschmerzen von dem Anblick! Ich fühl mich so leer!"

Diese Stimmung übertrug sich wohl auch auf den Entscheidungs-Walk: "Alle anderen hatten mehr Power als du heute!", verkündete Heidi und kannte keine Gnade: Amina flog! Immerhin hat sie's nicht weit bis nach Hause. "Der Abschied fällt immer schwer, ob's die Haare sind, ob's die Mädchen sind!", weinte sie. Ihr nächster Schritt ist wahrscheinlich ein Gang zum Friseur: "Ich mache mir zu Hause dann einfach Extensions rein!"

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel