Wissen
Portrait with copy space empty place of thoughtful pensive girl having copybook and pen in hands looking up, writer waiting for muse, isolated on grey background

Bild: iStockphoto

Dieses Mathe-Rätsel strengt dein Hirn ganz schön an. Versprochen!

Du liebst Zahlen und im Mathe-Unterricht hast du immer zu den Besten gehört? Gut. Dann dürfte die folgende Aufgabe ja überhaupt kein Problem für dich darstellen. Oder aber doch. Ganz so einfach, wie es zunächst wirken mag, ist sie dann doch irgendwie nicht.

Falls du in der Schule eher zu denen gehört hast, die ihre Stärken in Fächern wie Sport und Religion hatten, dann könnte es sein, dass das Rätsel dich vor eine schier unlösbare Aufgabe stellt. Oder aber, du kannst dir und der Welt nun endlich beweisen, dass gute Noten in der Schule nicht alles sind.

Deshalb: Los geht's.

Und? Leicht oder nicht?

Nach diesen Bildern gibt's des Rätsels Lösung:

70. Die Lösung lautet 70!

Und so kommst du auf das Ergebnis:

(hd)

Auf einer Skala von Mathe-Genie bis "Ich hab' Mathe immer geschwänzt" – wie schwer fandest du das Rätsel?

Optische Täuschungen:

Bist du fit genug für ein Game of Thrones Quiz?

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bist du fit in Physik? Dann weißt du, wo der Blitz am unwahrscheinlichsten einschlägt

Blitze schlagen meistens in die höchste Erhebung ein – allerdings nicht immer, was du bedenken solltest, wenn du im Freien in ein Gewitter gerätst.

Hier haben wir aber drei Erhebungen, die alle genau gleich hoch sind. Und um das Rätsel ein bisschen schwieriger zu machen: Alle bestehen ganz und gar aus Eisen, selbst das Haus. Die Frage ist nun, bei welchem Objekt die Wahrscheinlichkeit am geringsten ist, dass der Blitz dort einschlägt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Blitz einschlägt, ist beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel