Wissen
Two giraffes are pictured by a green fence at Safari Zoo in Berdyansk, southern Ukraine, June 5, 2019. Ukrinform. /VVB/ PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: xDmytroxSmolyenkox

Symbolbild. Bild: imago images / Dmytro Smolyenko

Vom Blitz erschlagen – Zwei Giraffen sterben in einem US-Safaripark

Zwei Giraffen sind in einem Safaripark im US-Staat Florida durch einen Blitz erschlagen worden. "Lily und Jioni waren auf ihrer Weide in ihrem Lebensraum, als vor sechs Wochen ein schweres Gewitter aufzog", schrieb der Lion Country Safaripark am Dienstag (Ortszeit) auf seiner Facebook-Seite.

Die Obduktion habe bestätigt, dass die Tiere durch Blitzschläge augenblicklich ums Leben gekommen seien. Eigentlich hätten die Tiere Zutritt zu zahlreichen Unterständen.

Da die Tierpfleger und das ganze Team "wegen dieses plötzlichen und tragischen Verlusts am Boden zerstört" gewesen seien, habe man mit der Bekanntgabe dieser Information bis jetzt gewartet. "Wir trauern weiter um unsere zwei unglaublich entzückenden und charismatischen Giraffen; sie werden beide zutiefst vermisst."

(as/dpa)

Arme Tiere mit Plastik

Elefanten retten Babyelefanten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auf Hawaii hat's geschneit. Richtig gelesen: Auf Hawaii!

In Deutschland rieselt es im Süden ein wenig, während im Rest des Landes vom Winter dann doch eher wenig zu spüren ist. Ganz anders sieht es im zumeist paradiesischen US-Staat Hawaii in diesen Tagen aus. (geek.com)

Auf bis zu minus elf Grad soll es sich laut Berichten am Montag auf der Insel abgekühlt haben – laut dem Wetter-Experten Christopher Burt möglicherweise ein historischer Tiefswert. Ihm zufolge sollen vergleichbare Werte zuletzt 1979 auf der Pazifik-Insel gemessen worden sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel