Wissen

Katzenfutter? Stiftung Warentest rät: Bloß nicht Bio, bitte!

Wer eine Katze daheim hat, gibt (hoffentlich) sein Bestes, das Tierchen gesund zu ernähren. Mancher Halter greift dafür tief ins Portemonnaie, denn schließlich verdienen Minka, Luna und Simba nur das Beste – ob nun in Form von Trocken- oder Nassfutter. Aber ist es ein Trugschluss, dass das teure Bio-Futter für deine Vierbeiner gesünder ist?

Katze Futter Fressen

Bild: imago

Ja! Denn teuer ist nicht immer besser.


Zu diesem Urteil kommt die Stiftung Warentest bei einem Trockenfutter-Test: Ausgerechnet teures Bio-Katzenfutter schneidet "mangelhaft" ab! In dem mangelhaften Produkt wiesen die Tester zu wenig Kalium und zugleich zu viel Phosphor nach – die Kombination aus beidem ist schlecht für die Nieren der Katze, heißt es in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 5/2018).

Aber nicht alle Trockenfutter-Sorten sind schlecht – und vor allem Discounter-Produkte überzeugen:


20 der 25 geprüften Mischungen liefern nämlich den perfekten Mix, den Katzen brauchen: genug Eiweiß, wichtige Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe – und sind nicht teuer! 

Insgesamt bekamen nur vier der geprüften Produkte die Note "Sehr gut" – und zwei davon kannst du beim Discounter kaufen: Das günstige Futter "Bianca" von Penny (5 Cent pro Tagesration) sowie "Coshida" von Lidl (ebenfalls 5 Cent pro Tagesration). Etwas teurer, aber ebenfalls mit Bestnote schnitten "Kitekat" von Mars (15 Cent pro Tagesration) sowie "Purina One" von Nestlé ab (22 Cent pro Tagesration). 

Das Fazit: Wenn du nicht gerade im Geld schwimmst, findest du auch beim Discounter gute Nahrung für deine Katze. Und glaubt uns: Die interessiert es herzlich wenig, ob da jetzt "Bio" draufsteht!

Katze Kuscheln Streicheln

Bild: imago

Günstiges Trockenfutter – super! Aber was muss ich beachten?

Wenn du dich für Trockenfutter entscheidest, solltest du bedenken: Es enthält nur etwa 10 Prozent Wasseranteil. Katzen, die damit gefüttert werden, müssen deshalb extra viel Flüssigkeit trinken.

Außerdem solltest du nicht unbedingt auf die Futterempfehlungen der Hersteller achten. Oft werden zu hohe Mengen angegeben, die deine Katze schnell fett machen können. Ausschlaggebend für die Menge sind neben dem Gewicht der Katze Rasse, Aktivität und Alter: Freigänger brauchen beispielsweise mehr Kalorien als Stubenhocker. Am besten wiegst du dein Kätzchen wöchentlich. Ab 200 Gramm Zu- oder Abnahme solltest du deine Katze auf Diät setzen!

Umfrage

Leute, jetzt mal Klartext: Team Trockenfutter oder Team Nassfutter?

  • Abstimmen

312

  • Trockenfutter FTW26%
  • Nassfutter natürlich57%
  • Meine Katze kriegt nur Menschenessen2%
  • Meine Katze kriegt gar nichts zu essen6%
  • Ich hab gar keine Katze lololol8%

(ek/dpa)

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Tierquäler-Fotos in Thailand – Behörde warnt Touristen: "Reiten Sie nicht auf Elefanten"

Fotos von gequälten Elefanten, die als Touristen-Attraktion genutzt werden, haben in den vergangenen Monaten in Thailand für Aufsehen gesorgt. Die Aufnahmen, die auf Social Media kursieren, zeigen Bilder, die vermutlich in der Urlaubsregion rund um Phuket aufgenommen wurden.

Gegenüber der Plattform "Yahoo News Australia" sagte nun ein Sprecher der Behörde: "Wir unterstützen es nicht, dass Touristen Elefanten reiten." Und der Sprecher wird mit dem Apell zitiert: "Bitte reiten Sie nicht auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel